TR-CAMP 2019 – Sattledt

Fit in der technischen Rettung? Auffrischung gefällig? Offen für neue Ideen? Technische Unfallrettung hat mehr zu bieten als Verkehrsunfall mit Eingeklemmter Person: Der sichere Umgang mit den verschiedenen Geräten in Verbindung mit der richtigen Taktik steigert die Effektivität des Einsatzes und damit auch die Sicherheit der Einsatzkräfte.

Beim diesjährigen TR- CAMP wollen wir ein buntes Spektrum der „Patientenorientierten technischen Rettung“ ansehen. Was machen wir wenn das Fahrzeug plötzlich nicht alleine da steht, sondern unter einem LKW-Auflieger streckt? Mit welchen Verletzungsmuster ist dann zu rechnen? Was hab ich für Geräte zur Verfügung? Auf was ist bei Unfällen mit Bussen zu achten? Aber auch Basics wie der Aufbau einer effektiven Gerätebereitstellung, Erkundung und Reanimationen stehen auf dem Plan! Wir wollen euch das Potenzial und die Grenzen eurer Ausrüstung zeigen, die Taktik dazu vermitteln und die Schnittstelle zum Rettungsdienst vertiefen.

Ablauf & Lernziele

Samstag 08:00-18:30
Nach einer schnellen Begrüßungsrunde geht es am Vormittag in die kurzweilige Theorie. Am Nachmittag vertiefen wir dann das gelernte in den ersten 5 von 8 Praxisstationen. Dabei wird in kleinen gemischten Gruppen unter der Anleitung der Trainer an den Stationen gearbeitet. Am Abend besteht dann die Möglichkeit sich zu einem gemütlichen Abend mit den Trainern und Teilnehmern zusammen zu setzen + einem spannenden Fachvortrag zum Thema „Pressearbeit“ vom ORF (nicht in der Teilnahmegebühr enthalten).

Sonntag 08:00-14:30
Am Morgen starten wir wieder mit etwas Theorie. Direkt im Anschluss geht es an die verbleibenden 3 noch fehlenden Praxisstationen.

Die 8 Praxisstationen im Einzelnen:
– Busrettung
– Unterfahrunfall
– Reanimationstraining
– Erkundung durch den Einsatzleiter
– Aufbau einer effektiven Gerätebereitstellung
– Bewegen von Lasten
– Patientenrettung aus Mähdrescher
– Rettungstechniken bei der PKW-Rettung

Zielgruppe

Das diesjährige TR-Camp richtet sich an alle die die Grundlagen der technischen Unfallrettung, zeitliche Abläufe und einfache medizinische Komponenten erlernen wollen. Ihr habt zwar ein hydraulisches Rettungsgerät in der Wehr, arbeitet aber nur sehr selten damit? Ihr wollt eine klare Struktur in euren Einsatzablauf bekommen und die grundlegenden Möglichkeiten eurer Einsatzmittel kennen lernen? Das Zusammenspiel mit dem Rettungsdienst ist nicht immer ganz so einfach und die Verständigung (gemeinsame Sprache) oftmals ein Problem? Dann seid ihr bei diesem Ausbildungswochenende genau richtig!

Es gibt dieses Jahr keine Trennung zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr, allerdings sind natürlich auch Teilnehmer vom Rettungsdienst sehr gerne willkommen, um die Arbeit der Feuerwehr besser zu verstehen! Insgesamt stehen euch 90 Teilnehmerplätze zur Verfügung um eine möglichst effektive Ausbildung in kleinen Gruppen zu ermöglichen.

Preis und Anmeldung

Die Teilnahmegebühr für das 2-tägige Camp beträgt in diesem Jahr 165 Euro. Darin enthalten ist die oben genannte Ausbildung sowie das Mittagessen an beiden Tagen. Der komplette Betrag fließt direkt in die Ausbildung und die Deckung der Unkosten der internationalen Trainer. Wir verfolgen keinerlei Gewinnerzielungsabsicht und können nur deshalb ein so qualitativ hochwertiges Programm zu diesem Preis anbieten.

Die Anmeldung ist ab dem 24. Februar 14:00 Uhr direkt hier auf einer separaten Anmeldeseite möglich. Bitte beachtet dabei: Pro Feuerwehr können maximal 2 Teilnehmer angenommen werden, damit wir möglichst viele verschiedene Organisationen erreichen und das Wissen breit verteilen können.

Falls ihr am geselligen Abendprogramm teilnehmen wollt könnt ihr das direkt gleich mit dazu buchen (nicht in der Teilnahmegebühr enthalten).

Veranstaltungsort

Das TR-CAMP 2019 findet auf dem Gelände der Feuerwehr Sattledt statt. Die genaue Adresse lautet:

Freiwillige Feuerwehr Sattledt
Kirchdorfer Straße 2
4642 Sattledt

Achtung: Die Übernachtung ist in der Teilnahmegebühr nicht enthalten und du musst dich selbst um ein Zimmer kümmern!

Impressum | TR-CAMP | 27. + 28. April 2019 | Stattledt (Oberösterreich)